Technik die (Schüler) begeistert

 

Dass Schüler im Laufe ihrer Schullaufbahn mehr oder weniger freiwillig Referate vor ihren Klassenkameraden halten, ist nichts Neues. Dass Realschüler aber an der Technischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg referieren, dagegen schon. Und so war die Aufregung der vier Realschüler der Wilhelm-von-Stieber-Realschule Roth nachvollziehbar groß, als sie vor das Rednerpult im Hörsaal traten und ihre Präsentation vorstellten.

 

Dazu aufgerufen wurden sie vom Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V., kurz VDE. Gemeinsam mit der Technischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg lud dieser nämlich bereits zum zwanzigsten Mal Schüler und Schülerinnen aus Realschulen und Gymnasien der Region ein, in fünfzehnminütigen Referaten gegeneinander anzutreten. Die Teilnehmer dieses VDE-Schülerforums kamen neben Roth auch aus Ansbach, Bayreuth, Erlangen, Langenzenn, Lauf, Nürnberg, Spardorf und Wassertrüdingen. „Zu sehen, wie sich Schüler jedes Jahr aufs Neue freiwillig und enthusiastisch mit technisch-wissenschaftlichen Themen auseinandersetzen, macht uns stolz und optimistisch für die Zukunft“, so Jochen Steinbauer, Vorsitzender des VDE Nordbayern.

 

Die Nachwuchsforscher der Realschule Roth Ludwig Hofmann, Lukas Lehmeyer, Max Egelmeier und Cedric Warter wählten für ihren Vortrag das Thema „Stabilität in Natur und Technik“. Unterstützt wurden sie dabei tatkräftig von ihrem Physiklehrer Robert Steigleder. Sie unterzogen unter anderem Alufolien- und Papierschiffchen Belastungsproben, indem sie die Schiffe mit Beilagscheiben beluden, um festzustellen, wann sie sinken. Außerdem untersuchten sie das Dreieck als stabilste Form, bauten Brücken, die bei einem Maximalgewicht von einem Gramm mindestens zehn Fineliner aushalten, und stapelten Bücher auf Eierschalen. Jedes Experiment wurde beobachtet, berechnet und auf ein Ergebnis zurückgeführt. So entstand eine aussagekräftige Präsentation, die Anfang April im Hörsaal der Technischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg vor interessierten Mitschülern und Jurymitgliedern vorgestellt wurde. "Die Technische Fakultät freut sich sehr, dass so viele Schülerinnen und Schüler am Schülerforum teilnehmen. Wir sind überzeugt davon, dass die frühzeitige Förderung der technisch-wissenschaftlichen Interessen dazu führt, dass sich insbesondere mehr Schülerinnen für den zukunftsträchtigen Ingenieurberuf interessieren“, sagt Prof. Dr.-Ing. Elmar Nöth, Studiendekan der Technischen Fakultät für Studierendeninformation und -Beratung. Auch wenn die Schüler der Realschule Roth leider kein Preisgeld gewannen, so können sie doch großen Spaß und erste Erfahrungen auf der „wissenschaftlichen Bühne“ für sich verbuchen. 

 

 

IMG_1002
IMG_1011
IMG_1023

 

 

Kontakt

 

Wilhelm-von-Stieber- Realschule

 

Brentwoodstr. 1 + 3
91154 Roth


Tel:  09171 816000

Fax: 09171 816029

 

direktorat@rsroth.net